Sie sind hier: Musik / Der Sucher

Der Sucher

Text: Kurt Tucholsky
Musik: Bernhard Eichhorn
Satz H. Herlyn
aus den Programmen: Opens internal link in current windowes ist alles so wunderbar und Opens internal link in current windowUngleichzeiten

Text

Suche immer nach dem Geld, dann kommt es an.
Such es auf der ganzen Welt! Denk immer dran!
Krieche ihm nach. Leck auf seine Spur!
Sei nicht schwach, denk immer nur: Verdienen! Verdienen! Verdienen!
Ernst ist die Spekulation! Aber lieben musst du es schon!

Suche immer den Erfolg. Dann kommt er an.
Pfeife auf das ganze Volk! Tritt auf den Vordermann!
Schmeichle der Macht! Sag immer ja.
Bei Tag und Nacht Halleluja, Hurra! Nach oben! Nach oben! Nach oben!
Geld winkt dir als Lohn. Aber lieben musst du es schon!

Suche immer nach dem Glück. Dann kommt es, wenn es will.
Dein Herz ist ein Serienstück, einmal steht es still.
Wenn du dich dann nach dem goldnen Tanz
präsentierst zur großen Bilanz: Ich hoffe, man wird mich hier loben!
Da unten lag ich immer oben!
Kann sein, dass DIE STIMME spricht:
"Mensch dein Leben, Mensch dein Leben, ja ein Leben,       war das nicht."